Spezialtrainings
Die mobile Hundeschule aus Rahlstedt: Ohne Sprache, Gewalt und Hilfsmittel
Als mobiler Hundetrainer bringe ich Ihnen die Prinzipien der Trainingsmethode S.D.T.S in Ihrer eigenen Umgebung bei. Die von Gerhard Wiesmeth im Jahr 1999 entwickelte Methode S.D.T.S. (Speechless Dogtrainingsystem) gibt dem Hundehalter ein non-verbales System zur Kommunikation mit seinem Tier an die Hand. Wie der Name schon sagt, kommt S.D.T.S ganz ohne Sprache aus. Es verzichtet auch auf jegliche Form der Gewalt und andere Hilfsmittel. Damit entspricht das System der Natur und den Bedürfnissen der Tiere auf ideale Weise. Denn Hunde verhalten sich aus ihrer Sicht artgerecht, erfolgsorientiert und daher richtig. Ursache für das Fehlverhalten der Tiere liegt in der Regel beim Menschen. S.D.T.S vermittelt dem Hundehalter ein praxisorientiertes System zur Kommunikation mit seinem Hund - sprachlos, gewaltfrei und ohne jegliche Hilfsmittel. Dadurch ist es möglich, innerhalb kürzester Zeit auch schweres Problemverhalten der Tiere abzubauen.
In der Tat wurde S.D.T.S ursprünglich zur Umerziehung von so genannten Problemhunden entwickelt. Es ermöglicht selbst auffälligste Verhaltensmuster und Fehlsteuerungen des Tieres in kürzester Zeit aufzulösen und neue Verknüpfungen herzustellen. Die Trainings nach S.D.T.S. sind Investitionen, die sich lohnen. Sie ermöglichen dem Hundehalter eine gegenseitige Verständigung mit seinem Tier und damit ein entspanntes, liebevolles Miteinander – ein ganzes Hundeleben lang.
"Kein Hund ist mit Verhaltensauffälligkeiten geboren worden, erst der Mensch hat ihn dazu gebracht."
„Probleme“ haben Hunde aus ihrer Sicht nie. Sie reagieren immer erfolgsorientiert. Sein für den Menschen auffälliges Verhalten ist meist das Resultat falscher Erziehung. Die Art der „Vermenschlichung“ ist die häufige Ursache für eine gestörte Kommunikation zwischen Hund und Mensch und begründet zahlreiche Verhaltensauffälligkeiten des Tieres.

Es beginnt mit einem intensiven Beratungsgespräch, bei dem ich Ihnen helfe Ihr Raubtier "Hund" besser zu verstehen. Wir klären alle bekannten Details des Hundes, Sie erhalten ausführliche Informationen über das Fehl-/Problemverhalten und ich kläre Sie über Irrtümer in der Hundeerziehung auf.
Diese Beratung findet grundsätzlich ohne Ihren Hund statt. Nach dem Gespräch lerne ich Ihr Tier auf neutralem Boden kennen und sehe mir das Verhalten genauer an. Erst dann ist es möglich zu entscheiden, ob und in wie weit eine Therapie in Angriff genommen werden kann.
Die aktive Therapie mit dem Hund, dauert 3 bis 5 aufeinander folgende Tage.

Eine für den Hund erfolgreiche Therapie ist nur ohne Korrekturen und ohne sprachliche Befehle möglich, da sonst ein gezeigtes Verhalten "unterdrückt“ wird und somit die Ursache nicht behoben ist. Ein unterdrücktes Verhalten, ist also nicht im Sinne des Tieres.

Natürlich stehe ich Ihnen auch nach der Therapie mit Rat und Tat zur Seite!

Problemhundetherapie & Beratung
(zertifiziert nach S.D.T.S.)
"Dank der Ursachen orientierten Therapie, kann der Hund innerhalb kurzer Zeit Stressfrei sein – für ein harmonisches Zusammenleben von Mensch und Tier"
Systemhundeberatung
(zertifiziert nach S.D.T.S.)
Wer die Körpersprache seines Hundes deuten kann, hat den Schlüssel für die Kommunikation mit seinem Tier in der Hand. Denn Hunde teilen sich den Menschen nicht nur durch Kläffen oder Jaulen mit, sondern auch durch zahlreiche körpersprachliche Aktionen – darunter Gähnen, Rutewedeln, Meideverhalten, Beschwichtigungssignale oder auffordernde Gesten. Doch wie offenbart sich das Tier seinem Halter? Mit der Systemhundeberatung öffne ich Ihnen einen ganz neuen, bisher ungeahnten Zugang zu ihrem Tier. Eine neue Dimension der gegenseitigen Verständigung und des Verständnisses füreinander tut sich plötzlich auf - und lässt Sie und Ihren Hund noch enger als bisher zusammenwachsen.
Begleit- und Gebrauchshundetraining
( Vorbereitung auf den Hundeführerschein nach D.G.H.V.)
In diesem Training erfährt der Hundehalter, wie er non-verbal, ohne Gewalt oder Hilfsmittel mit seinem Hund kommunizieren kann. Hunde orientieren sich am Halter und nicht an der Sprache. Ich komme zu Ihnen.
"Achtung" Aggressive Aktionen wie Leinenruck, zwicken, Schläge, den Schnauzengriff oder den Alphawurf lehne ich ab.
"Hunde reagieren bevorzugt auf die Körpersprache, nicht auf verbale Kommandos des Menschen."
Welpen/Junghundetraining & Beratung
Das Welpenalter ist die intensivste Prägephase für Verhaltensmuster und Charaktereigenschaften des Hundes. Hunde-Welpen lernen sehr viel in sehr kurzer Zeit. Um ein intensives und effizientes Training zu gewährleisten, finden die Welpentrainings in liebevoller, dabei kontrollierter Trainings-Atmosphäre statt. Wir gehen die verschiedensten Alltagssituationen durch, machen unter anderem Straßenverkehrstraining, Leinentraining, Bindungsübungen, Deckentraining, Artgleichentraining, Auto Training, Anti Hetz Training, Sitz- Platz Übungen und vieles mehr. Auch hier arbeite ich nach der nonverbalen und gewaltfreien Methode S.D.T.S. Aber gerne zeige ich Ihnen auch, wie sie Wörter positiv verknüpfen können.

Ich lasse Tiere nicht einfach und wahllos aufeinander los, wie es in vielen anderen Hundeschulen und in sogenannten Welpenspielstunden geschieht. Die meisten meiner Therapiefälle kommen leider aus solchen Gruppen. Hier lernen die Hunde nicht sich verteidigen zu müssen. Nur entspannt werden die Welpen an andere Hunde geführt, denn wer möchte schon einen Hund, der wie wild an der Leine zerrt, wenn er Artgleichen begegnet.

Die rasannten Fortschritte Ihres Tieres nach jeder Trainingseinheit werden Sie überzeugen.
"Wer am Anfang eines Hundelebens viel Zeit und Konsequenz bei der Erziehung aufbringt, schafft die beste Basis für ein glückliches Hundeleben und harmonisches Miteinander von Mensch und Tier."