Sechs Jahre ist es schon her, dass mich die Praktiken eines mittlerweile sehr bekannten mexikanischen Hundetrainers absolut überzeugt hatten. Ich war verblüfft wie er es schaffte sogar stark aggressive Hunde zu „resozialisieren“. Im Laufe der Zeit wurde ich jedoch eines Besseren belehrt. Wenn ein Hund durch unterdrückende Einwirkung des Menschen ein bestimmtes Verhalten nicht mehr zeigt bedeutet dies keineswegs, dass es nicht mehr vorhanden ist. Zum Glück musste ich meine Hündin niemals zwicken, treten oder sie an der Leine ziehen. Vom Wesen her war sie sehr umgänglich, obwohl auch ich damals Fehler machte. Ein großer Fehler war es zu glauben, dass diese Maßnahmen tatsächlich bei bestimmten Verhaltensweisen angemessen sind und zu einer nachhaltigen Besserung führen würden.

Was für einen Irrsinn habe ich mir damals bloß auftischen lassen?! Was sich gut verkaufen lässt und schnelle Erfolge verspricht verleitet uns Menschen leider dazu es auch schnell als richtig anzusehen. Durch diese Erfahrung und mein Umdenken bin ich heute in der Lage mich gut in die Situation meiner Kunden versetzten zu können. Hätte ich damals einen Hund mit Problemverhalten gehabt hätte ich vermutlich auch versucht ihn so zu erziehen, wie es Hundehaltern in den Medien und in üblichen Hundeschulen vorgelebt wird.

Durch meine Ausbildung bei Hundewelten und diversen Fortbildungen ist mir klar geworden, dass Kommandos, in die Seite Zwicken, Leinenruck, oder sonstige aggressive und unterdrückende Aktionen überhaupt nicht nötig sind. Sogar das Gegenteil ist der Fall, denn Wassersprühflaschen, Wurfschellen, Stachel- oder Sprühhalsbänder und der Alphawurf erzeugen nur noch mehr Stress in den Tieren. Langfristig kann das zu einer Verängstigung, Aggressionen , bis hin zu einer Erkrankung des Tieres führen.

Meine zahlreichen Therapiefälle haben mir gezeigt was für sensible und lernfähige Tiere Hunde sind. Sie sind in der Lage ihr Verhalten innerhalb kürzester Zeit zu ändern. Man muss nur lernen sie zu verstehen und ihnen auf natürliche und gewaltfreie Weise den Raum geben eine Veränderung im Verhalten auch umsetzen zu können. Richtiges Verhalten muss belohnt werden und ein falsches Verhalten sollte nicht bestraft werden. Die hohe Erfolgsquote meiner Therapien bestätigt meine Arbeitsweise und bietet Ihnen somit ein hohes Maß an Qualität und Sicherheit für Ihr Tier.

Wenn Sie Hilfe benötigen bin ich gerne und jederzeit für Sie und Ihre liebsten Vierbeiner da, und das ohne Gewalt, Unterdrückung, überflüssige Kommandos oder sonstige Erziehungshilfsmittel! Zögern Sie nicht mich zu kontaktieren, ich freue mich auf die gemeinsame Arbeit mit Ihnen und Ihren Hund.
******* Welpen Training´s Pakete *******

Paket 1. - 200,00€ (5 Std. 50,00€ Ersparnis)

- Blickkontakt, Sitz, Platz - Übungen
- Deckentraining, Bleib - Übung
- Bindung´s - Übung, Leinen Führung
- Leinen Führung mit Umweltreizen
- Orientierung am Mensch im Freilauf, Abruf auf Sichtzeichen

Paket 2. - 400,00€ (10 Std. 100,00€ Ersparnis)

- Blickkontakt, Sitz, Platz - Übung
- Deckentraining, Bleib - Übung
- Bindung´s - Übung, Leinen Führung
- Leinen Führung mit Umweltreizen, Anti Giftköder Training
- Orientierung am Mensch im Freilauf, Abruf auf Sichtzeichen
- Auto Training, Alleine bleiben üben
- Anti Hetz Training
- Artgleichen Begegnung
- Straßenverkehr - Sicherheitstraining
- Geräusche-Silvester Knaller Training

Paket 3. - 650,00€ (15 Std. 100€ Ersparnis)

- Blickkontakt , Sitz, Platz - Übungen
- Deckentraining, Bleib - Übung
- Deckentraining, Bleib - Übung
- Bindung´s - Übung, Leinen Führung
- Leinen Führung mit Umweltreizen
- Leinen Führung mit Umweltreizen
- Orientierung am Mensch im Freilauf, Abruf auf Sichtzeichen
- Auto Training, Alleine bleiben üben
- Anti Hetz Training
- Anti Hetz Training
- Anti Giftköder Training
- Artgleichen Begegnung
- Straßenverkehr - Sicherheitstraining
- Straßenverkehr - Sicherheitstraining
- Geräusche-Silvester Knaller Training

Wir freuen uns über neue lernwillige Fellnasen:)
!!Augen auf beim Welpenkauf!!

Hier mal ein paar Dinge auf die man bei einem Welpenkauf unbedingt achten sollte.

- Das Muttertier muss gemeinsam mit den Welpen leben
- Das Muttertier muss einen gesunden und freundlichen, nicht aggressiven Eindruck machen
- Die Welpen dürfen keine Ängste vor Annäherungen zeigen
- Die Welpen sollten nicht aus dem Zwinger kommen - Familienanschluss ist wichtig
- Der Züchter sollte sich für euch und das ggf. neue Zuhause des Welpen interessieren oder sogar persönlich vorbeikommen
- Der Züchter sollte im besten Fall eigenständig erzählen, was den Welpen bereits gezeigt wurde, wie zb. das Auto fahren
- Kinder Anschluss ist nur dann gut wenn dieser stressfrei für die Welpen ausgeht und die Kinder nicht unbeaufsichtigt mit den Welpen Zeit verbringen durften
- Die Welpen dürfen keine kopierten Ohren oder Rute haben
- Die Welpen müssen gechipt und geimpft sein (Impfausweis muss dabei sein)
- Kauft keinen Welpen aus Mitleid durch schlechte Haltung, ihr würdet solche Züchtungen damit nur fördern
- Ein Kaufvertrag sollte abgeschlossen werden

Habt ihr zweifel bei einem Züchter und/oder Fragen zu diesem Thema, ich Berate euch gerne!

Solltet ihr Anzeichen von Verwahrlosung feststellen, dann wendet euch dringend an das dafür zuständige Veterinäramt.
Meine Buch Empfehlungen
In Erinnerung an meine tollen Begleiter.
Für immer im Herzen!
Mein Urlaub 2018

03.04.2018
07.06 - 08.06.2018
16.07 - 10.08.2018
01.10 - 02.10.2018

  • Hundeschule | Hundeschule Rahlstedt