Meine Qualifikationen
Neben meiner langjährigen Erfahrung mit Hunden, habe ich mir ein fundiertes Wissen über die Verhaltenspsychologie der Tiere angeeignet. Fünf Jahre stehe ich nun Menschen im Umgang mit ihren Hunden zur Seite. Als S.D.T.S-Therapeutin bin ich in der Lage, die Ursachen für das Fehlverhalten der Hunde schon nach kurzer Zeit analytisch und auf Grund meiner Erfahrungswerte zu erfassen. Auf dieser Grundlage kann ich dem Menschen helfen, bisherige Fehlverknüpfungen bei sich selbst und ihren Hunden zu lösen und nach den Trainingsprinzipien von S.D.T.S neu zu verankern. Ich zeige dem Hundehalter auch, an welcher Stelle es besonders „hakt“, sprich: wo die grundlegende Ursache für das Fehlverhalten seines Tieres liegt. Hier spielt der oft unmäßige und dabei unsachgemäße Gebrauch so genannter „Hilfsmittel“ wie Halti, Stachel/Sprühhalsbänder, Wurfdisik eine entscheidende Rolle. Meine Stärke liegt darin, diese Zusammenhänge zu erkennen und Fehlentwicklungen im Verhalten von Hund und Mensch zu benennen.




• Erlaubnis nach § 11 Tierschutzgesetz

• Problemhundetherapie nach S.D.T.S (Speechless Dogtrainingsystem)

• Problemhundeberatung nach S.D.T.S (Speechless Dogtrainingsystem)

• Begleithunde- und Gebrauchshundetraining nach D.G.H.V

• Systemhundeberatung nach S.D.T.S (Speechless Dogtrainingsystem)

• Ernährungsberatung nach E.B.H (Ernährungsberater Fachrichtung Hund)

• Erste Hilfe für Hunde nach ASB
Qualifikationen und Fortbildungen im Überblick